Marina Grones – Profil

Ich bin in Italien, Südtirol geboren und in einer zweisprachigen Familie aufgewachsen.

Nach meinem Studium als Konferenzdolmetscherin an der Dolmetscherschule in Triest, damals der einzigen in Italien, bin ich nach Deutschland gekommen, wo ich nun seit fast 20 Jahren lebe. Nach einer Anfangszeit, in der ich verschiedene Arbeitserfahrungen machte, folgte 2008 der Einstieg in die Selbstständigkeit. Seitdem biete ich meine Dienste als Dolmetscherin und Übersetzerin hauptsächlich für die Sprachen Deutsch und Italienisch, gelegentlich auch für Englisch und Spanisch, an.

Was ich an meiner Arbeit liebe, ist, als Sprachrohr zwischen Menschen zu wirken, und zwar unabhängig von der Situation, in der sie sich befinden – vor Gericht, auf einem Workshop, auf einer Messe oder bei einer Verhandlung, aber auch bei eher privaten Anlässen wie z.B. einer Trauung.

Eine Sprache zu sprechen bedeutet für mich nicht nur, ein gewisses Vokabular zu meistern und grammatikalische Regeln zu beherrschen, sondern auch zu wissen, was sich hinter dem einzelnen Wort versteckt, d.h. die Kultur, die Mentalität und die Gepflogenheiten der entsprechenden Sprache zu verstehen und im Prozess der Übersetzung richtig zu vermitteln.

Nicht umsonst ist jede Übersetzung eine „Über-Setzung“, also ein Kontakt zwischen zwei Enden, ein Boot, das zwei Ufern eines Flusses miteinander verbindet.

Da mich Länder, Menschen und Sprachen faszinieren, bin ich in meiner Freizeit oft auf Reisen, um unsere schöne Welt zu erkunden.